Download Japan ist offen: Chancen für deutsche Unternehmen by Josef Kreiner (auth.), Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, Prof. PDF

By Josef Kreiner (auth.), Prof. Dr. Heinz Riesenhuber, Prof. Dr. Josef Kreiner (eds.)

Seit zwei Jahrzehnten ist Japan die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Japan erarbeitet 70% der Wirtschaftsleistung der im Aufbruch befindlichen ost- und südostasiatischen zone. Wiederum 60% des japanischen Inlandsprodukts werden für den privaten Verbrauch verwendet. Dies bedeutet ein erhebliches Marktpotential auch für die deutsche Wirtschaft. Japan hat sich geöffnet und bietet heute deutschen Unternehmen vielfältige Geschäftsmöglichkeiten. Das Buch informiert kompetent über die aktuellen Veränderungen in Japan: Handelsrecht, Absatzwege, Unternehmenskonstellationen, Arbeitsmarkt, Technologie, Gesellschaft. Darüber hinaus legen erfolgreiche deutsche Unternehmen ihre Japanerfahrungen offen.

Show description

Read Online or Download Japan ist offen: Chancen für deutsche Unternehmen PDF

Similar japan books

The Wind-Up Bird Chronicle: A Novel

Japan's so much very popular novelist now vaults into the 1st ranks of foreign fiction writers with this heroically ingenious novel, that's instantaneously a detective tale, an account of a disintegrating marriage, and an excavation of the buried secrets and techniques of global warfare II.
In a Tokyo suburb a tender guy named Toru Okada searches for his wife's lacking cat. quickly he unearths himself trying to find his spouse besides in a netherworld that lies underneath the placid floor of Tokyo. As those searches intersect, Okada encounters a strange workforce of allies and antagonists: a psychic prostitute; a malevolent but mediagenic flesh presser; a cheerfully morbid sixteen-year-old-girl; and an getting older conflict veteran who has been completely replaced through the hideous issues he witnessed in the course of Japan's forgotten crusade in Manchuria.
Gripping, prophetic, suffused with comedy and threat, The Wind-Up chicken Chronicle is a journey de strength equivalent in scope to the masterpieces of Mishima and Pynchon.

Vicarious Language: Gender and Linguistic Modernity in Japan

This hugely unique learn offers a wholly new severe viewpoint at the primary value of rules approximately language within the copy of gender, classification, and race divisions in glossy Japan. targeting a phenomenon typically known as "women's language," in glossy eastern society, Miyako Inoue considers the heritage and social results of this language shape.

Japan's Decision to Surrender

This alternate paperback is either historical past and political technology. Dr. Butow offers in nice aspect with the tangled occasions. the cloth levels from authentic documents to non-public interviews and correspondence with some of the eastern concerned. it's a definitive account of the lads, occasions, regulations, politics and pressures that contributed to Japan's choice to give up.

In a Sea of Bitterness: Refugees during the Sino-Japanese War

The japanese invasion of Shanghai in 1937 led a few thirty million chinese language to escape their houses in terror, and live―in the phrases of artist and author Feng Zikai―“in a sea of bitterness” as refugees. Keith Schoppa paints a entire photo of the refugee adventure in a single province―Zhejiang, at the principal chinese language coast―where the japanese introduced significant early offensives in addition to infamous later campaigns.

Additional resources for Japan ist offen: Chancen für deutsche Unternehmen

Example text

Dieses Verhältnis verkehrt sich aber bis zum Jahre 1991: Nur noch 29,3 Prozent der Befragten klassifizieren ihre eigene Ehe als arrangiert. Demgegenüber geben 64,7 Prozent an, aus Liebe geheiratet zu haben (Population Problems Research CounciI1992: 16). Fassen wir die Betrachtungen dieses Abschnitts kurz zusammen. Die Bedeutung der Arbeit, jenes Lebensbereichs, der bisher für das Individuum in der japanischen Gesellschaft als zentral erachtet wurde, schwindet zusehends und wird von der Wichtigkeit anderer Lebensbereiche überholt.

Ebenso sicher ist aber auch, daß die soziale Funktion von Stereotypen nicht darin liegt, die gesellschaftliche und historische Realität abzubilden: ,,Der Japaner" wird vielmehr zu einem ,,Anderen", dessen gesellschaftliche Funktion darin besteht, uns in seiner Andersartigkeit zu zeigen, wie wir nicht sind und vor allem nicht zu sein haben. Die hier kursorisch beschriebene Sicht J apans sagt also letzten Endes mehr über die Angehörigen der westlichen Kulturen aus denn über die Japaner. Das folgt logisch aus der ordnungsstiftenden Aufgabe von Stereotypen.

Letzteres vor allem bei der Aufsicht über die Banken, die traditionell große Probleme mit der Eigenkapitalquote haben und seit der jüngsten Rezession in erheblichen Schwierigkeiten sind, in der Versicherungsbranche und der Telekommunikation, wo sich allerdings seit dem Frühjahr 1997 weitere Deregulierungsschritte abzeichnen. Im gesamten Bereich der Industrie (im engeren Sinne) finden wir jedenfalls seit fast zwei Jahrzehnten keine vertikale Industriepolitik mehr vor, sondern allenfalls der deutschen Forschungspolitik recht ähnliche TechnologieFörderungsprogramme.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 48 votes