Download Aus dem Leben der Bienen by Karl v. Frisch, M. Lindauer PDF

By Karl v. Frisch, M. Lindauer

Das berühmte Buch des Nobelpreisträgers Karl von Frisch liest sich wie eh und je leicht, einprägsam und flüssig.

Show description

Read or Download Aus dem Leben der Bienen PDF

Similar zoology books

Primeval Kinship: How Pair-Bonding Gave Birth to Human Society

At some point soon during evolution—from a primeval social association of early hominids—all human societies, earlier and current, may emerge. during this account of the sunrise of human society, Bernard Chapais exhibits that our wisdom approximately kinship and society in nonhuman primates helps, and informs, principles first recommend by way of the celebrated social anthropologist, Claude L?

Amphibians and Reptiles of the Carolinas and Virginia

Revised and up to date to mirror the most up-tp-date technology, and together with 30 new species, this authoritative and complete quantity is the definitive advisor to the amphibians and reptiles of the Carolinas and Virginia. the recent variation beneficial properties 189 species of salamanders, frogs, crocodilians, turtles, lizards, and snakes, with up-to-date colour photos, descriptions, and distribution maps for every species.

Extra info for Aus dem Leben der Bienen

Example text

Beobachtungsbienenstock, nach Entfernung des seitlichen Schutzdeckels. Man sieht durch die Glasfenster auf die nebeneinanderstehenden Waben. Die Bienen können unter den Holzleisten, die als Fensterrahmen dienen, ungehindert von einer Wabe zur anderen laufen (Abb. 32). Ferner muß man die Tiere, deren Lebenslauf man verfolgen will, eindeutig kennzeichnen, am besten: numerieren. Das geschieht mit Malerfarben, die mit alkoholischer Schellacklösung angerührt werden. Ein weißer Fleck am Bienenrücken vorne bedeutet I, ein roter daselbst 2, ein blauer 3, ein gelber 4, ein grüner 5.

Trotzdem wollten manche Naturforscher die Nase dieser Tiere an ihren Flügeln und Beinen, an ihrem Hinterleib und an anderen unwahrscheinlichen KörpersteIlen suchen. Daß Insekten, denen man die Fühler abschneidet, auf Gerüche nicht mehr ansprechen, sollte nicht auf einen Verlust des Geruchsvermögens, sondern nur auf eine schwere Schädigung des Allgemeinbefindens zurückzuführen sein. Die Amputation der nervenreichen Antennen sollte die Tiere stumpf und gleichgültig machen. Durch zwei einfache Bienenversuche können wIr uns überzeugen, wie unrichtig diese Auffassung ist.

Wer auch das Leben im Innern des Stockes beobachtet, wird bald erkennen, wieviel Zeit dem Nichtstun gewidmet ist. Das Alter der Bienen Der Leser mag erwarten, daß der Biene, die in ihren letzten Lebensabschnitt eingetreten ist, nun viele Wochen des Sammelns und Blütenfluges bevorstehen. Aber das Bienenleben ist kurz, und die Arbeiterin, die zu sammeln beginnt, hat die größere Hälfte ihres Lebens hinter sich. Im Frühling und Sommer werden die Arbeitsbienen selten älter als 4 bis 5 Wochen, vom Zeitpunkt des Ausschlüpfens aus der Brutzelle gerechnet.

Download PDF sample

Rated 4.45 of 5 – based on 10 votes